Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Schriftzug Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Grund- und Förderschulen

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim lädt Grundschulkinder der 2. bis 4. Klasse, Förderschulkinder aller Jahrgangsstufen, Kinder in Deutschklassen und Kinder der Jahrgangsstufen 5 bis 10 an Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien und Wirtschaftsschulen in Bayern ein, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Bauernhof in ihrer Nähe zu besuchen und zu erkunden.

Schülerinnen und Schüler in Bayern können einmal in der Grundschulzeit und einmal in Sekundarstufe kostenlos am Programm teilnehmen. Die Lernprogramme haben Lehrplanbezug und fördern wichtige Kompetenzen.
Vier Personen mit Laptop auf einer Blumenwiese
Erlebnis Bauernhof nun auch für die Sekundarstufe 1
Schulkinder können ab jetzt nicht nur in der Grundschulzeit, sondern zusätzlich noch einmal in der Sekundarstufe kostenlos einen Bauernhof besuchen.
Das Programm ist auf Mittelschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe ausgeweitet worden. Auch in der Sekundarstufe gibt es viele Lehrplan-Themen, die durch eine Exkursion auf den Bauernhof gut ergänzt werden können. Doch nicht nur Wissensvermittlung steht im Fokus: Auch der Dialog zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern wird vertieft und die Landwirtschaft verstärkt in die Mitte der Gesellschaft gerückt.

Wir helfen

  • bei Fragen zum Ablauf
  • bei der Auswahl eines geeigneten Betriebs

Qualifizierung für Landwirtinnen und Landwirte
Fit für das Programm Erlebnis Bauernhof

Die eintägige Qualifizierung "Fit für das Programm Erlebnis Bauernhof" wurde für das Programm maßgeschneidert und bereitet auf die Durchführung von 3- bis 4-stündigen Lernprogrammen für Grund- und Förderschulklassen vor. Sie erhalten die wichtigsten Informationen zu betrieblichen Voraussetzungen, Hygieneanforderungen und zur Unfallverhütung sowie Anregungen zur Gestaltung der Lernprogramme. 

Ansprechpartnerinnen

Angelika Hutter
AELF Weilheim i.OB
Krumpperstraße 18 - 20
82362 Weilheim i.OB
Telefon: 0881 994-1159
Fax: 0881 994-1111
E-Mail: poststelle@aelf-wm.bayern.de
Cornelia Nitschke
AELF Weilheim i.OB
Krumpperstraße 18 - 20
82362 Weilheim i.OB
Telefon: 0881 994-1147
Fax: 0881 994-1111
E-Mail: poststelle@aelf-wm.bayern.de

Erlebnisse

Lehramtsanwärter erkunden das Programm Erlebnis Bauernhof

Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Lidl in Rain bei Penzberg machten sich 25 angehende Grundschullehrer im Oktober 2019 selbst ein Bild vom Programm Erlebnis Bauernhof.
Die Fortbildung ermöglichte es den angehenden Lehrerinnen und Lehrern, Teile der Lehrplaninhalte praxisbezogen kennenzulernen. Die Lehrer konnten so in die Rolle der Schüler schlüpfen und erfuhren praxisnah den Weg der Milch vom Euter bis zur Molkerei. Sie beschäftigten sich auch mit Fragen wie: Wie viel Wasser und Futter benötigt ein Rind? Warum gibt die Kuh Milch?
Butterschütteln beim Lernprogramm "Weg der Milch - vom Euter bis zur Molkerei"
Zum Schluss des Lernprogramms durften die Referendare ihre Butter zum Brot selbst schütteln. So schmeckte die Brotzeit natürlich besonders gut.
Anschließend informierten die Betriebsleiter Herr und Frau Lidl sowie Dr. Stefan Gabler, Leiter des AELF Weilheim, über die bayerische Landwirtschaft und deren Bedeutung für die Gesellschaft. Immer mehr Verbraucher haben immer weniger Grundwissen von der Herstellung der Grundnahrungsmittel. Umso wichtiger ist der Dialog zwischen Verbraucher und Erzeuger. Das Programm Erlebnis Bauernhof bietet dafür eine ideale Plattform.

Sommer.Erlebnis.Bauernhof 2019 am Aussiedlerhof der Familie Karg

Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Karg in Etting startete das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim i. OB. am 25. Juni 2019 die Aktionswochen Sommer.Erlebnis.Bauernhof. Die 27 Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a der Grundschule Huglfing hatten viele Fragen: Wie viel frisst und trinkt eine Kuh? Warum gibt die Kuh Milch? Warum ist die Milchkuh ein Wiederkäuer? Antworten gaben ihnen Angelika und Herrmann Karg. Sie zeigten im Melkstand auch die Funktionsweise der Melkmaschine. Einige Kinder versuchten sich dann beim Handmelken an der Milchkuh. Anschließend durften die Kinder eine Brotzeit mit selbstgemachter Butter genießen, die sie aus Schlagsahne geschüttelt hatten.
Große Resonanz
Die Ehrengäste und das AELF Weilheim i. OB freuten sich über die gelungene Veranstaltung. Insgesamt nahmen an den Aktionswochen Sommer.Erlebnis.Bauernhof im Juni und Juli im Dienstgebiet des AELF Weilheim mehr als 500 Schülerinnen und Schüler teil.

Sommer.Erlebnis.Bauernhof 2018

Im Rahmen von Sommer.Erlebnis.Bauernhof erlebten neun Schulklassen mit insgesamt 250 Schüler auf landwirtschaftlichen Betrieben im Dienstgebiet des AELF Weilheim, wie Landwirtschaft funktioniert und Lebensmittel erzeugt werden. Eine Klasse hatte ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Vor den Augen der Schüler kalbte eine Kuh - ein wohl unvergesslicher Moment in der Erinnerung der Kinder.